Alle Beiträge von Thomas Michalski

10 Jahre Saltatio!

Hallo zusammen!

Das Protokoll vom 7. April 2010, 17 Uhr, beginnt wie folgt:

Auf Einladung von Lina Goege trafen sich heute in Aachen die aus der Teilnehmerliste ersichtlichen Personen, um den Verein Saltatio – Historisches Tanzen Aachen e.V. zu gründen.

Zehn Jahre. Das ist eine bemerkenswert lange Zeit. Auf dieser dort erwähnten Teilnehmerliste stehen elf Namen. Mittlerweile umfasst unser Verein um die 100 Mitglieder, hat in diesen zehn Jahren mehr als ein Dutzend Tanzbälle veranstaltet und viele hundert Trainings haben stattgefunden. Wir haben 2016 in Wuppertal den (soweit uns bekannt) größten rein historischen Tanzball der jüngeren europäischen Geschichte veranstaltet und 800 Leute miteinander auf die Tanzfläche geladen. Was mir persönlich jedoch viel wichtiger ist: Es ist uns denke ich gelungen, aus dieser grundsätzlichen Idee eines Tanzvereins ein „Wir“ zu schaffen. Heute, zehn Jahre nach der Gründung, steht Saltatio auf guten, festen, eigenen Füßen, mit seiner ganz eigenen Vereinskultur und einem eigentlich immer gut gelaunten Miteinander.

Natürlich ist dieses Datum ein wenig bittersüß derzeit, denn aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie können wir es zumindest in diesem Moment nicht so feiern, wie wir uns das gewünscht haben. Das ist nicht zu ändern, es ist in der Sache auch einfach derzeit das einzig Richtige – aber es ist halt dennoch schade. Und keine Frage, wir holen das in irgendeiner Form nach!

Heute möchte ich vor allem einfach sagen, wie stolz ich bin. Nicht auf mich, auf uns. Als wir den Verein ins Leben gerufen haben und dann im Anschluss ersten, zaghaften Kontakt zu anderen Vereinen bekamen, stießen wir immer wieder auf Verwunderung, dass jemand 2010 noch einen neuen Verein gründen würde. Und heute weiß ich warum – viele Herausforderungen warteten darauf, gemeistert zu werden und egal ob nun Dachverbände, gesetzliche Regelungen oder einfach nur Vereinspflege, es gab eine Menge, was wir lernen mussten.
Aber wir haben es gelernt!
Und gar keine Frage, wir haben noch viele Lektionen vor uns. Doch wenn ich sehe, was wir alles schon gestemmt haben, bin ich sicher, dass wir alle Hürden der Zukunft ebenfalls meistern können.

Zehn Jahre sind eine lange Zeit, in der viel passiert in so einem Leben. Es zeigt sich in vielerlei Form. Wir waren großteilig Studenten, als wir den Verein gründeten, doch stehen wir heute mitten im Leben. Die elf Gründungsmitglieder waren allesamt ledig, heute ist die Hälfte von ihnen glücklich verheiratet. Einige von uns hat es auch aus Aachen herausgetragen, andere hingegen reisen mittlerweile jede Woche zurück in die Kaiserstadt, um sich dem Tanzen zu widmen.
Doch obwohl viele von uns ganz woanders sind in ihrem Leben als eben vor einem Jahrzehnt, so ist Saltatio noch immer Teil von uns – und wird es hoffentlich auch noch eine lange Zeit bleiben.

Eine Dekade Saltatio haben wir.
Auf zur nächsten!

Viele Grüße,
Thomas

Techniktraining für daheim? Ein wenig!

Hallo zusammen!

Wir haben einen neuen Bereich auf dieser Homepage eingerichtet, in dem wir ein Techniktraining-Heimprogramm zusammengestellt und als Download aufbereitet haben.

Das kann natürlich ein echtes Training im Verein nicht ersetzen, aber wenn ihr auch daheim sitzt und Tatendrang verspürt, aber nicht wisst wohin damit, dann ist die Zusammenstellung vielleicht genau das Richtige für euch.

Wenn alles klappt, werden wir mit der Zeit vielleicht dem auch noch das eine oder andere weitere Heimtraining zur Seite stellen, dann auch mit stärkerem Bezug auf unser historisches Tanzen. Aber eines nach dem andere, sage ich mal.

Jetzt erst mal ran ans Techniktraining für zuhause!

Beachtet, dass sich das vor allem an Leute richtet, die mit unserem Techniktraining (oder vergleichbaren Trainings) halbwegs vertraut sind. Für völlige Neueinsteiger sind die Erklärungen vermutlich zu knapp und kryptisch.
In solchen Fällen sind die gängigen Trainings-Apps mit Videos und Bildmaterial mit Sicherheit die bessere Anleitung.

Viele Grüße und gebt weiter gut auf euch Acht,
Thomas

Von Fitness und sozialer Isolation

Hallo zusammen!

Nachdem sich die turbulenten Umbrüche der letzten Wochen zu einem Ist-Zustand verdichtet haben, der uns wohl auch noch eine Weile erhalten bleiben wird, stellt sich die Frage, was in der Zeit getan werden kann.
Wir wissen ja, dass für einen größeren Teil unserer Mitglieder unser Training der primäre Sport pro Woche ist, und selbst für jene, die sonst noch andere Angebote wahrnehmen, stellt sich ja die Frage, was man nun derzeit tun kann.
Denn eines ist klar: Den ganzen Tag daheim zu sitzen mag vor Corona schützen, aber der Gesundheit ist das alleine auch nicht zuträglich.
Was also geht?

Viele greifen derzeit auf die diversen, verfügbaren Sport-Apps, Webseiten und YouTube-Kanäle zurück, um sich ein alternatives Training zu stricken.
Unsere Sportwartin Anke machte uns etwa dieser Tage auf Down Dog aufmerksam, eine sehr elaborierte Trainingswebseite, die derzeit ein kostenloses Trainingspaket anbietet. Wobei das ein Beispiel ist, keine Werbung unsererseits für speziell diesen Dienst; generell sind sehr viele sonst kostenpflichtige Sport-Apps derzeit aus Solidaritätsgründen reduziert oder sogar kostenfrei zu haben, sodass da vermutlich jeder für seinen Geschmack etwas finden kann. (Dass diese Dienste natürlich hoffen, am Ende der freien Phasen den einen oder anderen gleich als Kunden zu behalten, ist natürlich auch klar, schmälert den akuten Nutzen aber nur bedingt.)

Wem das alles per App oder Webseite zu kompliziert ist, der kann natürlich auch das derzeit überwiegend gute Wetter nutzen und beispielsweise joggen gehen. Beachtet auch dabei natürlich die durch die Epidemie gebotenen Regeln – meidet andere Menschen, haltet mindestens zwei Meter Abstand wenn ihr doch jemandem begegnet, achtet auf gute Hygiene und bleibt daheim, wenn ihr euch krank fühlt –, aber Fitness an der frischen Luft ist nach wie vor erlaubt.
Wenn euch Laufen zu intensiv ist, dann plant aber zumindest regelmäßige Spaziergänge ein. Die Bewegung, die frische Luft und das Sonnenlicht sind wichtige Fitness-Faktoren, auch wenn ihr dabei vielleicht nicht ins Schwitzen geratet.

Wir wissen aber auch, so richtig Saltatio ist das alles noch nicht. Auch da haben wir aber einen Plan! In den kommenden Wochen werden wir euch hier mehrere „Heimtrainings“ zusammenstellen. Natürlich sind Gruppentänze nicht gut daheim umzusetzen, aber wir denken an ein paar Übungen mit aktivem Bezug zum historischen Tanz, ein paar Übungen aus unserem Techniktraining, jeweils mit Erklärungen. Kleine Workouts für zuhause, aber halt „persönlicher“ von uns für euch.

Darüber hinaus planen wir auch noch ein paar weitere Artikel hier mit Hintergrundinfos zum Historischen Tanz und dergleichen, einfach damit wir zumindest so gut es halt im Augenblick möglich ist unserem Hobby irgendwie nahe sein können.

Irgendwann ist die Corona-Epidemie vorbei, und dann werden wir auch wieder loslegen. Aber bis dahin gilt: Bleibt gesund, gebt auf euch Acht, lasst euch nicht entmutigen – und verliert trotz allem nicht den Spaß am Tanz!

Viele Grüße,
Thomas

Mitgliederversammlung, Tanzbälle, Mitgliedschaftsbeiträge

Hallo zusammen,
einmal mehr ein paar Neuigkeiten in Sachen Coronavirus.

Zum einen, um das auch noch mal hier mitzuteilen: Mittlerweile ist unsere freiwillige Entscheidung, den Trainingsbetrieb auszusetzen, von der rechtlichen Situation überholt worden und jedwede Form von Sportbetrieb und Vereinszusammenkunft in Deutschland ist zurzeit untersagt. Eine schmerzhafte, aber aus unserer Sicht angesichts der Ernsthaftigkeit der Lage völlig richtige Entscheidung.

Eine weitere Veranstaltung, die aber davon berührt ist, ist unsere jährliche ordentliche Mitgliederversammlung. Eigentlich sind wir durch unsere Satzung gebunden, diese bis zum 31. März durchgeführt zu haben (Satzung § 8, Absatz 2). Dies ist uns allerdings zum gegenwärtigen Zeitpunkt aufgrund der geltenden Maßnahmen zur Pandemie-Eindämmung schlicht nicht möglich.
Die ordentliche Mitgliederversammlung wird daher bis auf weiteres von uns ausgesetzt und nachgeholt, sowie es für uns rechtlich wieder möglich ist und hinsichtlich eventueller Gesundheitsrisiken für alle Teilnehmer vertretbar erscheint.
Wir werden uns natürlich im Rahmen dieser späteren Sitzung allen Fragen und, sofern angebracht, aller Kritik bezüglich unserer Entscheidungen in der aktuellen Krise stellen.

Wir haben uns zudem gestern in einer Telekonferenz abgestimmt, was unser weiteres Vorgehen anbelangt.
Da zum heutigen Zeitpunkt keine belastbaren Entscheidungen möglich sind, werden wir alle finalen Entschlüsse bezüglich des Mittsommernachtsballs, des Tanzballs im November und eventueller Auftritte erst im kommenden Monat treffen, wenn auch für uns absehbar ist, ob die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie funktionieren und mit einer Lockerung der Beschränkungen zu rechnen ist, oder nicht.

Zuletzt noch ein Hinweis bezüglich der Mitgliedschaftsbeiträge. Die Mitgliedsbeiträge 2019 & 2020 werden wir – wie ursprünglich geplant – im Zeitraum April/Mai einziehen. Wann genau, teilen wir euch mindestens eine Woche im Voraus per E-Mail mit. Ursprünglich wollten wir auch dies im Rahmen der Mitgliederversammlung weiter erläutern, wollen es aber nicht auf unbestimmte Zeit hinauszögern.

Behaltet ansonsten für kleinere Updates auch unsere Webseite unter saltatio-aachen.de im Blick. Bei allen größeren Veränderungen werden wir euch aber auch weiterhin per Mail auf dem Laufenden halten.

Viele Grüße und vor allem viel Gesundheit in den kommenden Wochen
Thomas
für den Vorstand

Wir setzen den Trainingsbetrieb vorerst aus

Hallo zusammen!

Das Thema Corona hat uns auch in den letzten Tagen im Vereinsvorstand keine Ruhe gelassen. Mit der angekündigten Schulschließung in NRW ab nächster Woche bis zu den Osterferien ist nun auch eines jener Szenarien eingetreten, bei denen wir entschieden hatten zu handeln – und das tun wir hiermit:
Ab der kommenden Woche setzen wir den Trainingsbetrieb bis einschließlich der Osterferien vorerst aus. Das heißt bis einschließlich Freitag, dem 17. April.
Wir werden danach beurteilen, wie sich die Situation entwickelt hat und natürlich hoffen wir, ab dem 24. April wieder gemeinsam mit euch zu tanzen. Aber Gewissheiten gibt es derzeit ja nur wenige. Sicher sind wir uns, dass uns eure Gesundheit zu wichtig ist, um hier vorschnelle Entscheidungen zu treffen.

Viele von euch fragen sich nun sicher, was das für den Mittsommernachtsball im Juli und natürlich auch den Tanzball im November bedeutet. Ebenso sind wir per Satzung eigentlich angehalten, noch in diesem Monat die jährliche Mitgliederversammlung abzuhalten. All das sind Fragen, die wir hier und heute noch nicht beantworten können. Wir werden euch aber auf unserer Webseite, auf Facebook und in wichtigen Dingen per Mail auf dem Laufenden halten.

Und das Training heute? Das Training heute findet noch statt. Solltet ihr euch damit unwohl fühlen, dann nimmt euch natürlich niemand krumm, wenn ihr heute schon nicht mehr vorbeischaut.
Beachtet bitte auch wirklich die notwendigen Regeln. Wascht euch vorher, und besser auch mal zwischendurch die Hände. Vermeidet zu enges Tanzen. Und wenn ihr euch irgendwie krank fühlt, bitte, zum Wohle der anderen, bleibt zuhause.
Ebenso möchten wir euch raten, wenn ihr zu einer der bekannten Risikogruppen gehört, daheim zu bleiben.

Das ist eine komplexe und schwierige Zeit. Wenn ihr Fragen habt, sind wir natürlich jederzeit für euch da. Und wenn das sich alles wieder beruhigt hat, freuen wir uns auch schon darauf, wieder mit euch zu tanzen.
Bis dahin: Bewahrt weiterhin die Ruhe, und gebt auf euch Acht.

Viele Grüße,
Thomas
für den Vorstand

Training im März 2020 und Corona-Update

Hallo zusammen!
Neuer Monat, neue Trainingszeiten – mit einem Zusatzhinweis dahinter, den ich zu beachten bitte!

06.03. Tanzabend
13.03. Intensivtraining
20.03. Techniktraining
27.03. Techniktraining

Auch uns haben in der vergangene Woche Anfragen zum Thema Corona erreicht. Wir sehen derzeit – auch im Abgleich mit den aktuellen Ansagen der Stadt Aachen – keinen Grund, das Training pauschal abzusagen. Wir möchten euch aber eindringlich bitten, drei Dinge zu beherzigen:
– Bitte wascht euch vor dem Training einmal gründlich die Hände. Wir reichen uns diese ja oft. Und folgt generell natürlich den Hygiene-Ratschlägen, die gerade allerorts erteilt werden.
– Wenn ihr erkrankt seid (egal woran), wenn ihr Grund zum Verdacht habt, euch angesteckt zu haben oder wenn ihr mögliche Risikopatienten wärt, dann setzt lieber eine Weile aus und bleibt daheim. Der Verein läuft euch nicht weg, aber Gesundheit geht vor.
– Wenn es dazu kommen sollte, das seitens eines unserer Dachverbände oder seitens der Stadt Aachen die Empfehlung erfolgt, den Trainingsbetrieb oder die Trainingsstätte vorerst einzustellen, werden wir dem natürlich nachkommen. Habt am Besten immer ein Auge wahlweise nach hier oder auf unsere offizielle Facebook-Seite, wo wir euch im Zweifel informieren werden.

Und lasst euch nicht in Panik versetzen. Vorsicht ist gut, es Ernst zu nehmen wichtig, aber wir wollen uns nicht die Freude am Tanzen nehmen lassen.

Viele Grüße,
Thomas

Trainingsänderung; Gedanken zum Corona-Virus

Hallo zusammen!

Ganz Deutschland redet über Corona-Viren, und ich fürchte, wir sollten das auch. Vorweg: Kein Vereinsmitglied ist soweit wir wissen bei den Fällen in NRW bisher betroffen. Aber das ist ja kein Grund, fahrlässig zu handeln.
Eine Veränderung nehmen wir daher vor: Statt des angekündigten Techniktrainings bei Anke springt Susanne ein und macht historisches Training mit euch. Hintergrund ist, dass Anke in Heinsberg arbeitet und damit natürlich mitten im Risikogebiet.
Wir haben da heute im Vorstand und unter den Trainern viel drüber diskutiert. Wir alle sehen unnötige Panikmache in der Sache kritisch und wollen natürlich kein Wasser auf die falschen Mühlen gießen. Gleichzeitig sehen wir uns aber auch in der Verantwortung, hier gewissenhaft vorzugehen.
Nach Plan heute werden wir das Techniktraining nicht ersatzlos streichen, sondern später nachholen – wird ja Zeit, dem Winterspeck den Kampf anzusagen.

Viele Grüße,
Thomas

Training im Januar 2020

Hallo zusammen!
Ja – es ist Freitag, aber es sind auch noch Weihnachtsferien und die Aachener Hallen werden grundgereinigt. Daher starten auch wir erst kommende Woche wieder frisch ins Jahr – aber damit ihr schon wisst, was diesen Monat auf euch zukommt, der Plan für Januar:
03. 01. – Weihnachtsferien
10. 01. – Tanzabend (Susanne)
17. 01. – Intensiv (Susanne)
24. 01. – Fortgeschritten (Thomas, Susanne, ggf. Anke)
31. 01. – Tanzabend (Thomas)
 
Viele Grüße,
Thomas
 
PS: Und ein Frohes Neues natürlich auch :)

Training im Dezember 2019

Hallo zusammen!
Zwei Trainings bleiben uns noch in diesem Jahr – und in diesem Sinne: Der Plan für den Dezember!
 
06. 12. – Tanzabend (Néomi)
13. 12. – Kekstanzen (Thomas, Susanne)
 
Und wer es nicht kennt – das letzte Training im Jahr ist unser traditionelles „Kekstanzen“. Die Tänze kennt ihr, nur die Musik wird etwas weihnachtlicher. Zudem stellen wir Kakao bereit und jeder, der kommt, ist eingeladen ein paar Kekse beizusteuern.
 
Viele Grüße,
Thomas